;
  • BLOG
  • 08, JULY 2021

Warum COVID uns ermutigt hat, neue Märkte zu erkunden 

Die Coronavirus-Pandemie mag noch lange nicht vorbei sein, aber die Welt lernt, sich anzupassen. Beschränkungen werden gelockert, wo immer dies möglich ist, einschließlich der mit Spannung erwarteten Rückkehr von Großveranstaltungen. Die Unsicherheit über künftige Lockdowns und die Notwendigkeit weiterer Hygienemaßnahmen stellen Marken und Agenturen jedoch vor neue Herausforderungen. In dieser Artikelserie umreißen die globalen Teamleiter von Elevate einige der wichtigsten Überlegungen für Marketing-Spezialisten in den kommenden Monaten.  

Der deutsche Event- und Gastgewerbebereich öffnet sich etwas langsamer als andere europäische Märkte, es gibt jedoch trotzdem viele Gründe für einen optimistischen Blick in die Zukunft. Jonas Willuhn, Chief Growth Officer von Elevate, und Sarah Wangler, Managing Director für Deutschland, erklären, warum.  

Neue Chancen am Horizont 

„Obwohl unsere Infektionsraten niedriger sind als in einigen anderen Ländern, steht hier die Sicherheit an erster Stelle, und wir erwarten keine größeren Veranstaltungen im Jahr 2021“, kommentiert Jonas. „Einige der größten deutschen Feierlichkeiten im Freien, darunter das weltberühmte Münchner Oktoberfest, sind zum zweiten Mal verschoben worden.“  

 „Als Personalagentur hat uns die Unsicherheit im Zusammenhang mit der Pandemie dazu gebracht, unsere Strategie zu überdenken, und wir mussten alternative Möglichkeiten ausloten. Wir haben uns jahrelang erfolgreich auf den Beauty-Einzelhandel konzentriert, es handelt sich jedoch um eine Branche, die stark auf physische Interaktionen angewiesen ist. Früher haben wir die Kunden unter anderem dazu eingeladen, am Parfüm zu schnuppern und die Produkte auszuprobieren. Auf Grund der aktuellen Lage in den letzten anderthalb Jahren war es uns jedoch nicht möglich, das zu tun.“  

Geschäfte, die nicht zur notwendigen Grundversorgung beigetragen haben, waren für den Großteil der Pandemie geschlossen. Der Lebensmittelhandel ist jedoch offen geblieben, und Elevate ist es gelungen, dort neue Möglichkeiten zu erschließen. Beispielsweise haben wir mit Payback in Berlin zusammengearbeitet, einem globalen Kundenkartenprogramm mit Cashback-System.   

„Das hat für uns sehr gut funktioniert und dazu geführt, dass wir diesen Bereich in Zusammenarbeit mit unseren neuen Partnern auf große Teile Deutschlands ausgeweitet haben“, erklärt Sarah. 

„Auch in Zukunft werden wir uns neben unserem Kerngebiet, dem deutschen Beauty-Markt, neuen Synergien und Herausforderungen in weiteren Branchen öffnen.“ 

Virtuelle Technologie ist ein weiterer Bereich, der eine wichtige Rolle bei zukünftigen Umsetzungen spielen wird und an dem Elevate bereits vor der Pandemie gearbeitet hatte.  

„Wir hatten vor fünf Jahren virtuelle Markenbotschafter, die damals vielleicht etwas zu früh für die Branche waren, aber jetzt gibt es einen echten Markt dafür. Wir helfen Marken und Agenturen dabei, diese Art von Möglichkeiten zu erkunden, und es zeichnet sich deutlich ab, dass sie immer mehr an Bedeutung gewinnen“, erklärt Jonas.  

Eine veränderte Sichtweise auf Diversität 

Diversität und Nachhaltigkeit sind zwei wichtige Bereiche, auf die sich Elevate Germany in Zukunft konzentrieren wird. 

„Nachhaltigkeit war vor COVID ein heißes Thema, aber schlussendlich sind wir doch alle Gewohnheitstiere, weshalb immer die Gefahr besteht, dass man zu früheren Verhaltensweisen zurückkehrt, die weniger umweltfreundlich waren“, erklärt Jonas. „Dennoch begegnen wir immer mehr Unternehmen, die beweisen wollen, dass sie aktiv etwas tun, um ihren CO2-Fußabdruck zu verringern. Und auch wir können und werden hierbei eine wichtige Rolle spielen.“ 

„Wenn wir unseren Kunden zeigen können, dass unser Ansatz weniger schädlich für die Umwelt ist, gewinnen alle. Das ist für den Beauty-Markt, der vielleicht stärker auf Nachhaltigkeit setzt als andere Branchen, noch relevanter.“ 

„Diversity ist ein weiteres wichtiges Thema“, fügt Sarah hinzu. Diesbezüglich konnte man in den letzten Jahren eine Entwicklung erkennen. Nichtsdestotrotz haben noch einen sehr langen Weg vor uns. Das ist uns als Unternehmen äußerst bewusst und unser Wunsch ist es, sowohl intern als auch im Dialog mit unseren Kunden aktiv an dieser Bewegung teilzuhaben.  

Eine vielversprechende Zukunft für Technologie-Startups  

Mit rund 500 Neugründungen pro Jahr gilt Berlin bereits heute als Europas Top-Stadt für Startups.   

Unternehmen wie Taxfix, Teraki und FreightHub nennen die Stadt ihr Zuhause, und das hat gute Gründe. Mit einer hervorragenden Infrastruktur für Finanzierungen, zahlreichen Gründerzentren, Accelerator-Programmen und Coworking Spaces ist Berlin voller kreativer Unternehmer. 

„Das wird ein vielversprechender Markt für Elevate Germany sein, auf den wir uns in den kommenden Monaten stark konzentrieren werden“, stellt Jonas fest.  

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Elevate Ihnen dabei helfen kann, Brand Awareness in einer Post-COVID-Welt zu erreichen, können Sie sich hier mit uns in Verbindung setzen. 

 

BLOG

Elevate wins Gold at Global Eventex Awards 2021

BLOG

Elevate eröffnet Büro in Berlin, um das schnelle Wachstum der EMEA-Region zu unterstützen

Interessiert?
Angebot anfordern
Interessiert?
Angebot anfordern
UK

1st Floor
27 – 33 Bethnal Green Rd
LONDON E16LA

+44 (0)207 183 0303

hellouk@elevate-staffing.com

US

600 N Brand, #520,
Glendale, Los Angeles,
CA , 91203

+1 424 250 6156

hellous@elevate-staffing.com

DE

Stubenrauchstr. 72
D-12161 Berlin

+49 (0) 30 30 30 71 56

hellode@elevate-staffing.com

FR

WeWork
7 rue de Madrid
75008 Paris

+33 (0) 1 87 66 06 55

hellofr@elevate-staffing.com

AUS

Suite 3.01, Level 3/51-55 , Mountain St.
Ultimo NSW 2007,
Australia

+61290524966

helloaus@elevate-staffing.com

AT

Gertrude-Fröhlich-Sandner Strasse 2
1100 Wien

+43 1205190 7200

helloat@elevate-staffing.com

/* #5260116 - fix-2 */